Herzlich Willkommen beim Sportschützenverein Leutesheim e.V.
Home / News Archiv Ergebnisse Mannschaften Vorstand / Kontakt Schützenhaus Lageplan Termine Sponsoren Links unser Dorf Email-Abo Email



aktualisiert am: 14.04.2017




Schuetzenwoche 2014
Leutesheimer >>Schützenwoche<< vom 15. bis 20.06.2015

Nicht nur eine ruhige Hand, auch eine gute Portion Glück gehört dazu:
Beim Preisschießen des Schützenvereins messen sich die Leutesheimer Vereine und Firmen
noch bis Freitag im Luftgewehr-Schießen.

Klar spickel ich schon mal rüber, wenn die anderen ihre Scheibe zurückholen“, sagt Stefanie Kenngott (vorn).
Der Spaß am freundschaftlichen Wettbewerb steht beim Preisschießen des „Litzemer“ Schützenvereins jedoch im Vordergrund.
Foto: Antje Ritzert

von Antje Ritzert

Kehl-Leutesheim: Tief durchatmen, ganz ruhig werden, Luft anhalten – und Schuss: „Wenn ich merke, dass ich arg wackle, dann setz ich noch mal ab“, erklärt Stefanie Kenngott ihre Strategie. Gelernt hat sie das Schießen eigentlich nicht, aber so verkehrt kann ihr Ansatz nicht sein. Mit ihrer ersten Serie – das sind 20 Schuss auf ein winzig kleines Papierchen am Ende des Raumes – hat sie sich am Montagabend bereits 164 von 200 möglichen „Ringen“, sprich: Punkten, gesichert. Damit hat sie beste Aussichten, ihren Titel als beste Einzelschützin vom vergangenen Jahr zu verteidigen.
Auch ihre zwei Team-Kolleginnen von den „Wiedekopfbolzern“ können schon einmal frohlocken: Mit Kenngotts Super-Ergebnis ist ein Platz auf dem Mannschafts-Siegertreppchen in greifbarer Nähe. Vorausgesetzt freilich, keine der beiden setzt einen Schuss in den Ofen. „Der Druck auf die beiden ist jetzt natürlich sehr hoch“, erklärt Kenngott. Wie die 43-Jährige sind auch die anderen Teilnehmer des Preisschießens Amateure, Mitglieder des Schützenvereins sind nicht zugelassen. Noch bis Freitag geht das fröhliche Um-die-Wette-schießen der knapp 20 „Litzemer“ Vereine und Firmen, jeder kommt wann und so oft er Lust hat, dazwischen wird gemütlich zusammengehockt, gegrillt und gefeiert.
Der Spaß steht bei dem freundschaftlichen Wettkampf im Vordergrund. „Klar spickel ich schon mal rüber, wenn die anderen ihre Scheibe zurückholen“, sagt Stefanie Kenngott mit zwinkerndem Auge. „Das Ergebnis sieht man ja von der Entfernung nicht auf Anhieb“. Dass sie jedoch im Laufe der Woche irgendwann vom Ehrgeiz gepackt wird, kann selbst Kenngott nicht ausschließen. Zur Freude der Schützenprofis – denn bei jeder Serie klingelt’s in der Vereinskasse. „Das hatten wir schon öfter, dass am Freitagabend kurz vor Mitternacht noch mal jemand zum Gewehr greift. Bis zum Samstag kann sich eigentlich niemand seines Sieges gewiss sein“, lacht Kenngott.
Am Samstag ist denn auch das große Abschlussfest und die Siegerehrung. Ab 19 Uhr öffnet der Schützenverein Biergarten und Schützenhaus und wartet mit diversen Grillspezialitäten und zünftiger Blasmusik der Lieblinger Musikanten auf.