Herzlich Willkommen beim Sportschützenverein Leutesheim e.V.
Home / News Archiv Ergebnisse Mannschaften Vorstand / Kontakt Schützenhaus Lageplan Termine Sponsoren Links unser Dorf Email-Abo Email



aktualisiert am: 16.10.2017




Jahreshauptversammlung 2005
Herzlich Willkommen beim Sportschützenverein Leutesheim e.V.

Jahreshauptversammlung am 24. März 2005

SSVL-Schützen meist ganz oben auf dem Treppchen

Zur Jahreshauptversammlung des Sportschützenverein Leutesheim konnten die Mitglieder wieder auf ein erfolgreichstes Sportjahr zurückblicken und erfreuten sich auf eine gut funktionierende Jugendarbeit.


Sportleiter Stephan Roß konnte Uwe Hummel und Mario Nock (von links)
mit dem "Meisterschützenabzeichen" des Deutschen Schützenbund auszeichnen.

Kehl-Leutesheim: (mk)  Vorsitzender Uwe Hummel erwähnte in seinem Geschäftsbericht zahlreiche Aktivitäten und Erfolge. Insbesondere hob er die Europacupteilnahme von Sabine Lepold hervor. Im österreichischen Innsbruck erzielte sie einen hervorragenden achten Platz im internationalen Starterfeld. Auch beim Mehrländerkampf der Damen ging sie für den SBSV an den Start. Zu den weiteren sportlichen Erfolge zählten neben den etlichen gewonnenen Meisterschaftstiteln der direkte Klassenerhalt der Luftgewehrmannschaft in der Verbandsliga und die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.
Weiter resümierte Hummel das vergangene Jahr und hob die Schützenwoche hervor, bei der die Leutesheimer Bevölkerung ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen konnte. Er berichtete auch von etlichen gesellschaftlichen Aktivitäten, wie dem Vereinsausflug nach Köln.
Die Vermietung des Vereinsheims ist neben der Schützenwoche die größte Einnahmequelle. Das Schützenhaus wurde im vergangenen Jahr 25 mal vermietet und die Sanitären Anlagen im Zusammenhang mit dem dorfeigenen Grillplatz acht mal. Sorge bereitet dem ersten Vorsitzenden allerdings die angedachte Vermietung des Foyer der Leutesheimer Mehrzweckhalle an Privatpersonen. In der Art und Weise, wie diese künftig stattfinden soll könnte dem Schützenverein diese wichtige Einnahmequelle geschmälert werden. Ortsvorsteher Ernst Kleinmann versicherte der Versammlung jedoch, daß die Hallenvermietung in keiner Konkurrenz zu den örtlichen Vereinen stehen soll, ggf. werden Änderungen vorgenommen.
Hummel dankte Mario Kenngott für die hervorragende und stehts aktuelle Öffentlichkeitsarbeit in Presse und Internet. Auf Wunsch des Südbadische Sportschützenverbandes konnte die termingerechte Berichterstattung in den örtlichen Pressen speziell im Lokalsportbereich generell verbessert werden. Der SBSV ist mit 37.416 Mitglieder einer der größten Verbände in Südbaden - zum Vergleich: die Handballer haben nur 32.285 Mitglieder - dieses Verhältnis wird nun auch entsprechend berücksichtigt. Lediglich beim Verteilen des Kuchens der Stadt Kehl zur Förderung des (Schieß-) " Sports" und der damit verbundenen Jugendförderung gehen die Schützen meist leer aus. Dies erkannte auch Ortsvorsteher Kleinmann.
Schriftführer Mario Kenngott gab dann in seinem Tätigkeitsbericht einen chronologischen Rückblick des zurückliegenden Vereinsjahres mit dessen Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen. Er erwähnte dabei auch besprochene Themen aus Vorstandsitzungen.
Überwiegend Positives hatte Sportwart Stephan Roß zu berichten. Er verlaß einen sehr ausführlichen Bericht über die sportlichen Veranstaltungen, Ergebnisse und Erfolge. Auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene wurden zahlreiche Meistertitel erzielt. Bei der Deutschen Meisterschaft waren Sabine Lepold, Uwe Hummel, Mario Nock und Stephan Roß für den SSVL erfolgreich am Start. Etliche Pokalturniere auch im benachbarten Elsaß konnten gewonnen werden.
Mit dem „Meisterschützenabzeichen des Deutschen Schützenbundes“ konnte er Uwe Hummel, Mario Nock und Sabine Lepold auszeichnen. Diese drei Schützen hatten die Bedingungen für dieses Abzeichen im Sportjahr 2004 erfüllt.
Auch auf eine gute Jugendarbeit wird beim SSVL sehr großen Wert gelegt. Jugendleiter Mario Nock konnte von einer soliden Zahl Jugendlicher berichten, welche bereits erfolgreich an Wettkämpfen teilnehmen. Mit den derzeit 9 Schüler, 3 Jugendlichen und 2 Junioren hat sich Leutesheim im Ortenauer Schützenkreis als Vorzeigeadresse in Sachen Jugendarbeit etabliert. Die vielen Erfolge sind insbesonders auf Uwe Hummel zurückzuführen, der sich mit sehr viel Engagement für die Jugendarbeit einsetzt. Nathalie Zier ist in das Fördertraining des Schützenkreises aufgenommen worden und nimmt regelmäßig daran teil.
Daß diese viele Aktivitäten nicht spurlos an der Kasse vorübergegangen sind ließ Kassenwart Manfred Hummel in seinem Kassenbericht verklingen. Die Versammlung erteilte ihm, sowie der gesamten Vorstandschaft, einstimmig Entlastung.
Über den straffen Terminplan der Leutesheimer Schützen war auch Rathauschef Kleinmann überrascht und würdigte die Erfolge und Leistungen des zurückliegenden Jahres. Der Verein sei nach wie vor ein exzellentes Aushängeschild für Leutesheim.