Herzlich Willkommen beim Sportschützenverein Leutesheim e.V.
Home / News Archiv Ergebnisse Mannschaften Vorstand / Kontakt Schützenhaus Lageplan Termine Sponsoren Links unser Dorf Email-Abo Email



aktualisiert am: 24.04.2017




Jahreshauptversammlung 2009
Herzlich Willkommen beim Sportschützenverein Leutesheim e.V.

Jahreshauptversammlung am 9. April 2009
Diskussion zum Waffenrecht auch Thema der Leutesheimer Sportschützen


Ehrungen beim SSV Leutesheim: (von links) Mario Nock, Uwe Hummel, Nathalie Zier, Stephan Roß, Sabine Lepold und Sven Flegler wurden mit dem Meisterschützenabzeichen des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet.

Die Leutesheimer Sportschützen zogen Bilanz und blickten auf Höhen und Tiefen im vergangenen Sportjahr zurück:

Kehl-Leutesheim (mk) In seinem Rechenschaftsbericht konnte der Vorsitzende Uwe Hummel zahlreiche Aktivitäten erwähnen. Er resümierte das zurückliegende Jahr, welches nicht nur von sportlichen Erfolge geprägt war. Denn durch die Amoklauf-Geschehnisse von Winnenden und wie auch schon in Erfurt gibt es derzeit viele politische Diskussionen um das Waffenrecht und um die Sportschützen. Obwohl Deutschland schon ein sehr scharfes Waffenrecht hat. Uwe Hummel appellierte an die Versammlung und die Mitglieder ihre Waffen und die Munition entsprechend aufzubewahren. Er erläuterte Einzelheiten zum Gesetzt: „Aufbewahrung von Waffen und Munition“ und dem zugehörigen Regelwerk: „Waffen richtig aufbewahren“, sowie „Aufbewahrung von Vereinswaffen“.
Weiter berichtete er von zahlreichen Aktivitäten und Schulungen im vergangenen Sportjahr. Etliche Vereinsmitglieder haben erfolgreich einen Lehrgang zur Waffensachkunde abgelegt, welcher auch zur Grundlage der Jugendleiterbasislizenz dient. Dieser viertägige Jugendleiterbasislizenz-Lehrgang soll demnächst in Leutesheim durchgeführt werden.
Beim Rückblick der Schützenwoche 2008 erwähnte Hummel, dass der Gewinn wieder einmal geschmälert wurde. Der erste Vorsitzende bedankte sich bei der Ortsverwaltung für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und erwähnte hierbei einige gemeinsame Aktionen, wie u.a. die erste Litzmer Feriengaudi, wobei der Schützenverein ein Schnupperschießen angeboten hatte. Hierzu musste man im Vorfeld eine Ausnahmegenehmigung bei der Stadt Kehl für Kinder ab 10 Jahren beantragen.
Die wichtigste Einnahmequelle für den Verein sind die Vermietungen. Im vergangenen Jahr wurde das Schützenhaus 26mal vermietet zzgl. 8mal in Zusammenhang mit dem Grillplatz. Die damit verbundenen Abnutzungserscheinungen erfordern in diesem Jahr zahlreiche Arbeitseinsätze.
Schriftführer Mario Kenngott gab einen chronologischen Rückblick des zurückliegenden Geschäftsjahres, mit dessen Veranstaltungen und Termine, sowie Arbeitseinsätze. Im Geschäftsbericht erwähnte er auch die Behandlungspunkte der Vorstandsitzungen und die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Er bedankte sich bei den tatkräftigen Mitgliedern, die im zurückliegenden Jahr pflichtbewusst den Wirtschaftsdienst ausführten.
Sportwart Stephan Roß verlas einen sehr ausführlichen Bericht über die sportlichen Veranstaltungen, Ergebnisse und Erfolge. Dabei begann er mit der bitteren Erkenntnis, dass die erste Mannschaft aus der Verbandsliga abgestiegen ist.
Er berichtete weiter von den sehr guten Platzierungen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Uwe Hummel und Sabine Lepold haben sich mit der Armbrust sogar zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert.
Zum Kreispokalfinale hat sich Leutesheim mit 4 Mannschaften der besten 8 qualifiziert. Bei den KK-Rundenwettkämpfen konnte Leutesheim mit dem Gewehr und der Pistole gute Ergebnisse und Platzierungen erzielen.
Der Kehler Stadtpokal wurde ganz knapp vor dem Ausrichter Kork gewonnen. Bei den Rundenwettkämpfen konnte die erste LG-Mannschaft sich nicht in der Verbandsliga halten und stieg in die Bezirksliga ab. Die zweite Mannschaft belegte einen mittleren Tabellenplatz in der Bezirksliga. Auch die restlichen Mannschaften haben sich in den jeweiligen Ligen sehr gut verkauft. Die Pistoleros konnten sogar den Meistertitel erzielen.
Weiter berichtete Roß, daß unsere französischen Schützenfreunde und Vereinsmitglieder Eric Mabboudi und Pierre-Jean Millier sehr erfolgreich für die Französische Nationalmannschaft unterwegs waren. Pierre-Jean Millier konnte hierbei sogar ein Europacupschießen gewinnen. Sabine Lepold hat bei einem Sichtungsschießen zur Armbrust-Weltmeisterschaft teilgenommen.
>> Meisterschützenabzeichen des Deutschen Schützenbundes <<
Mit dem „Meisterschützenabzeichen des Deutschen Schützenbundes“ wurden Sabine Lepold, Uwe Hummel, Stephan Roß, Mario Nock, Frank Schröder, Thomas Schneider, Nathalie Zier, Manuel Krauß und Sven Flegler ausgezeichnet. Diese Schützen hatten die überaus schwierige Bedingungen des DSB für dieses Abzeichen im Sportjahr 2008 erfüllt.
Jugendtrainer Uwe Hummel berichtete über die erfolgreiche Jugendarbeit. Die derzeit 5 Junioren, 4 Jugendliche und 5 Schüler nahmen erfolgreich an Meisterschaften und Rundenwettkämpfe teil. Schüler und Jugendliche bis aus Freistett nehmen derzeit unser Trainingsangebot war. Besonders erwähnenswert sind die hervorragende Ergebnisse und die Leistungssteigerung der Jugendlichen. Selbst bei den Rundenwettkämpfe der Erwachsenen haben sich diese tapfer geschlagen und gehören zu den festen Leistungsträgern des Vereins.
Kassenwart Manfred Hummel gab einen ausführlichen Einblick in den Kassenstand. Trotzt schlechter Schützenwoche-Bilanz und teuren Neuanschaffungen im Jugendbereich konnte ein leichter Überschuss erwirtschaftet werden.
Kassenwart und die gesamte Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet.
Ortsvorsteher Ernst Kleinmann lobte die Leistungen der Schützen und überbrachte auch Dank und Anerkennung im Namen der Gemeinde und des Ortschaftsrates. Er bedankte sich auch für den Einsatz des Schützenvereins bei der Abwicklung der Grillplatz-Vermietungen.