Herzlich Willkommen beim Sportschützenverein Leutesheim e.V.
Home / News Archiv Ergebnisse Mannschaften Vorstand / Kontakt Schützenhaus Lageplan Termine Sponsoren Links unser Dorf Email-Abo Email



aktualisiert am: 10.07.2017




Jahreshauptversammlung 2016
Jahreshauptversammlung am 24. März 2016

Neuwahlen und erfolgreiches Sportjahr
bei den Leutesheimer Schützen

Zur Jahreshauptversammlung blickten die Mitglieder des Sportschützenverein Leutesheim
auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück


Die neu gewählte Vorstandschaft des SSV Leutesheim: (von links) Michael Knobloch, Dieter Keck, Maik Fritsch, Manfred Hummel, Jochen Keck, Jan Bösel, Melanie Roß, Stephan Roß, Mario Kenngott und Oberschützenmeister Uwe Hummel.

Kehl-Leutesheim: (mk) In seinem Rechenschaftsbericht konnte der Vorsitzende Uwe Hummel zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten erwähnen. Er berichtete gleich zu Beginn der Sitzung über die Höhepunkte des  zurückliegenden Geschäftsjahres mit der Schützenwoche, dem Tagesausflug und den Arbeitseinsätzen. Die Vermietungen des Vereinsheims auch in Zusammenhang mit dem Grillplatz sind neben der Schützenwoche die größte Einnahmequelle für den Verein. Die damit verbundenen Abnutzungserscheinungen erfordern immer wieder Renovierungsarbeiten und Neuanschaffungen, berichtete der Vorsitzende. So standen im vergangenen Jahr wieder einige Arbeitseinsätze an, u.a. musste nach einer Vermietung ein größerer Schaden am Fußboden in der Schießhalle behoben werden. Auch beim Bau der dorfeigenen Grillhütte auf dem benachbarten Grillplatz beteiligten sich Mitglieder des Schützenvereins bei zahlreichen Arbeitseinsätzen.
Das einwöchige Schützenfest war trotz durchwachsenem Wetter gut besucht. Zu diesem Thema bemängelte der Vorsitzende jedoch die geringe Bereitschaft der Mitglieder an Arbeitsleistungen wie Auf- und Abbau teilzunehmen. Der "Tausch" mit dem Sportverein, das Schützenfest in den Juni vorzuziehen, sodaß das Sportfest im Juli stattfinden kann, zeigt sich letztendlich als negative Entscheidung für den Verein, denn so müssen einige Mitglieder in diesem Jahr auf eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften verzichten, da diese zeitgleich zum Schützenfest ausgetragen werden. Der Verein sei zu klein und jedes Mitglied wird zum Arbeitseinsatz benötigt.
Der Schützenverein beteiligte sich vergangenen Sommer auch wieder mit einem Schnupperschießen bei der "Litzmer Feriengaudi". Hierzu musste bei der Stadt Kehl jedoch eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden, welche 50,- € kostete, damit die Jugendliche am Schießsport teilnehmen durften.
Schriftführerin Melanie Roß gab einen chronologischen Rückblick des zurückliegenden Geschäftsjahres, mit dessen Veranstaltungen. Hierbei ging sie auch auf die Behandlungspunkte der Vorstandsitzungen ein und erwähnte die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Der Verein verzeichnet derzeit 64 Mitglieder, davon sind 55 Mitglieder männlich und neun weiblich. Hinzu kommen noch zehn Jugendliche, die regelmäßig am Training teilnehmen. Sie bedankte sich auch bei den Mitgliedern, die im zurückliegenden Jahr pflichtbewusst den Wirtschaftsdienst ausführten und tatkräftig mit anpackten.
Überwiegend Positives hatte Sportwart Stephan Roß zu berichten. Auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene wurden zahlreiche Meistertitel erzielt, insbesondere mit der Armbrust, dem Luft- und Kleinkalibergewehr. Auch bei der Deutschen Meisterschaft haben einige Vereinsmitglieder erfolgreich teilgenommen. Die Vereinsmeisterschaften wurden wieder auf einem sehr hohen Niveau ausgetragen. Bei den Rundenwettkämpfen mit dem Luftgewehr konnte die erste Mannschaft in der Südbadenliga - der dritthöchsten Deutschen Liga, sowie die zweite Mannschaft in der Verbandsliga Nord hervorragende Platzierungen erreichen und Leutesheim III liegt derzeit wieder auf Vizemeisterkurs in der Kreisoberliga, der höchsten Liga im Ortenauer Schützenkreis. Die Leutesheimer Pistoleschützen haben den Meistertitel in der Kreisliga erzielt.
Mit dem >>Meisterschützenabzeichen des Deutschen Schützenbundes<< konnte Stephan Roß Sabine Lepold und sich selbst auszeichnen. Diese beiden Schützen hatten die überaus schwierigen Bedingungen des Deutschen Schützenbund für dieses Abzeichen im Sportjahr 2015 erfüllt.
Auf eine gute und vorbildliche Jugendarbeit wird beim SSVL sehr großen Wert gelegt. Dies spiegelt sich auch in den Ergebnissen wieder: in allen gestarteten Disziplinen stehen die Leutesheimer Schüler und Jugendliche meist ganz oben auf dem Treppchen.  Jugendtrainer Uwe Hummel berichtete hierüber ausführlich und erwähnte das derzeit zehn Jugendliche regelmäßig am Training teilnehmen, daß sei weit über dem Durchschnitt im Ortenauer Schützenkreis.
Kassenwart Jan Bösel gab einen detaillierten Einblick in den Kassenstand. Aufgrund etlicher unerwarteter Ausgaben musste der Verein jedoch im zurückliegenden Geschäftsjahr auf Erspartes zurückgreifen. Hierbei kam bei der Versammlung wieder das leidige Thema zur Diskussion auf, daß der Verein nun bereits zehn Jahre auf eine Stellungnahme der Stadt Kehl auf einen gestellten Antrag auf Zuschuss gem. der "Richtlinien zur Förderung der Vereinigungen der Stadt Kehl" wartet. Da der Sportschützenverein Leutesheim e. V. eine vereinseigene Sporthalle betreibt und in der zudem noch gleichzeitig Jugendarbeit betreibt, stehen dem Verein gem. dieser Richtlinien einen Zuschuss zu den Bewirtschaftungskosten zu, doch die Stadt Kehl lässt den Verein nun bereits zehn Jahre damit hängen.
>> Neuwahlen <<
Das Amt des Wahlleiters nahm Ortsvorsteher Heinz Faulhaber an. Bei dieser Gelegenheit lobte der Rathauschef die Leistungen der Schützen und überbrachte auch Dank und Anerkennung im Namen des Ortschaftsrates. Der Verein sei nach wie vor ein exzellentes Aushängeschild für Leutesheim, der auf einer permanenten Erfolgswelle schwebt. Insbesondere erfreute er sich auch über die gute Jugendarbeit. Ihm wurde im Laufe der Sitzung bewusst, wie viel Mühe und Aufwand die Vorstandschaft betreibt um diesen recht kleinen Verein so erfolgreich auf hohem sportlichen Niveau zu halten. Die Doppel- und Dreifachbelastung der Mitglieder, mit Vorstandsarbeit, Arbeitseinsätze und selbst ständig an sportlichen Wettkämpfen teilnehmen, sei bemerkenswert, so der Ortsvorsteher.
Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Posten bestätigt. Zum ersten Vorsitzenden wurde Uwe Hummel und zu seinem Vize Jochen Keck wiedergewählt. Kassierer bleibt Jan Bösel und auch Sportwart Stephan Roß und Schriftführerin Melanie Roß wurden wiedergewählt. Zu Beisitzer wurden gewählt: Dieter Keck, Manfred Hummel, Mario Kenngott, Michael Knobloch und Maik Fritsch. Martin Gockel und Michael Durban wurden zu neuen Kassenprüfern bestimmt.
 

>> Vereinsinfo <<

Sportschützenverein Leutesheim